Skip to content

Dein, Mein, Unser D#Ing – elaboratum unterstützt die Digitalisierung der Händlerschaft in Ingolstadt im Rahmen des Coachings der Rid Stiftung

Coaching

Unser elaboratum-Expertenteam startete bereits Anfang 2019 als fachlicher Durchführungspartner in das durch die Rid Stiftung geförderte Projekt „Digitalisierung für die Händlerschaft einer Stadt“ in Ingolstadt. Die Unterstützung durch die Rid Stiftung für die am Projekt beteiligten Parteien, die Stadt Ingolstadt, die IFG und IN-City, war zunächst für ein Jahr zugesagt. Aufgrund der der Bedeutung und des bisherigen Erfolgs des Projekts wurde das Coaching nun um ein weiteres Jahr verlängert. Zur feierlichen Unterzeichnung der Coaching-Vereinbarung fanden sich Anfang November 2019 Michaela Pichlbauer, Vorständin der Rid Stiftung, sowie Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel, Prof. Dr. Georg Rosenfeld (Vorstand IFG Ingolstadt) und Thomas Deiser (1. Vorsitzender IN-City e.V.) mit den elaboratum-Coaches Prof. Dr. Klaus Gutknecht und Marko Söllner in Ingolstadt zusammen.

Das Coachingprojekt, das den Titel Dein, Mein, Unser D#Ing – Digitales Ingolstadt trägt, startete mit einem vielfältigen Schulungsprogramm für Teilnehmer aus Einzelhandel, Gewerbe und Gastronomie. Die zahlreichen Workshops und Vorträge hatten zum Ziel, eine tragfähige und richtungsweisende Digitalstrategie für den Handel zu entwickeln und Ingolstadt als smarte Einkaufsstadt im Herzen Bayerns zu positionieren. Händler, Gewerbetreibende und Gastronomen sollten lernen, ihre Online-Sichtbarkeit zu erhöhen. In zahlreichen Veranstaltungen innerhalb dieser Knowhow-Offensive zu Themen wie Online-Marketing, Werben mit Suchmaschinen oder Social Media konnten die Teilnehmer Erkenntnisse sammeln, wie sie die Potentiale der Digitalisierung für das eigene Geschäft bestmöglich nutzen können.

„Die Rid Stiftung ist beeindruckt von dem strategischen Vorgehen in Ingolstadt. Die Einzelhändler und Einzelhändlerinnen sind ebenso wie die Kommune beispielgebend für die Umsetzung der gemeinsamen Zukunftsaufgabe Smart City“, sagt Stiftungsvorständin Michaela Pichlbauer zu dem Projekt.

Ziel ist, mithilfe der Digitalisierung die lokale Wirtschaft zu stärken, und zwar durch neue Formen der Kundenbindung (Local Loyalty) und lokale Plattformen als konkretes Lösungsszenario. Hinzu kommt die Intensivierung des Knowhow-Aufbaus im Hinblick auf Digitalisierung.

elaboratum-Gesellschafter Prof. Dr. Klaus Gutknecht definiert den Projektfokus: „Es geht vor allem um den Ausbau nachhaltiger, lokaler Wirtschaftskreisläufe mit Hilfe digitaler Technologien.“

Ingolstadt Team