E-Commerce-Markenchampions 2016/2017: Paypal, Amazon und Thomann

Markenchampions-Studie

Paypal, Amazon und Thomann sind die bekanntesten und beliebtesten Marken im deutschen E-Commerce. Das ist das Ergebnis der Studie „E-Commerce-Markenchampions 2016/2017“ von elaboratum New Commerce Consulting, die nach 2014 nun zum zweiten Mal erschienen ist. Zu den größten Verlierern zählen Chip Online, Zooplus sowie TÜV s@fer shopping.

Weitere Kernergebnisse: Kunden achten im E-Commerce zunehmend auf starke Marken, v.a. bei Suche, Kauf und Bezahlung. Die Wahrscheinlichkeit eines Abbruchs bei der Konfrontation mit einer unbekannten Marke in der Customer Journey stieg im Durchschnitt über alle Phasen. Bekanntheit ist aber nicht gleichbedeutend mit Beliebtheit. So schneiden Zalando oder Check24 besonders schwach im Bereich Sympathie ab.

Der eigentlich größte Gewinner von allen ist der Zahlungsdienst Paypal, der momentan quasi konkurrenzlos ist, was Bekanntheit und Image betrifft und beweist, wie wichtig es ist, Mehrwerte durch einfache und sichere Anwendung und echte Alltagserleichterung zu bieten.

Im Gegensatz zu anderen Markenrankings betrachten die Studienautoren nicht nur Hersteller und Händler, sondern beziehen die erhebliche kaufvorbereitende Leistung von Serviceplattformen in den frühen Phasen der Entscheidungskette mit ein. Gegenstand der Studie sind deshalb die jeweils zehn bzw. 20 relevantesten Marken aus jeder Phase der Entscheidungskette (z.B. allgemeine Suche, Produktinformation, Bestätigung, Kauf). Dazu wurden über 1.500 repräsentativ ausgewählte Online-Shopper im September 2016 befragt. Im Ergebnis werden die 70 relevantesten Marken im deutschen E-Commerce gelistet.

Die ausführliche Studie mit allen Analysen und Rankings finden Sie unter www.markenchampions.de.