Relati­onship Commerce

Kunden­beziehungen neu gedacht

Daten­stra­tegie meets Techno­logie und Psycho­logie: Die Ära des Relati­onship-Commerce

Sagen Sie „Byebye“ zum E‑Commerce und „Hallo“ zum R‑Commerce – der Zukunft des digitalen Marketing & Vertrieb! Es ist Zeit für ein neues Denkmodell für das Digital Business: intel­ligent, dynamisch, bezie­hungs­ori­en­tiert. Zeit für „R(elationship)-Commerce“.

Logo Calida
Logo Allianz
Logo Telefonica
Logo Nürnberger Versicherung
Logo ERGO
Logo Ferrero
Logo Helvetia

DIE HARTE REALITÄT

Warum können wir im digitalen Marketing nicht weiter­machen wie bisher?

Visualisierung Technologie

Techno­logie

Das Ende der 3rd-Party-Cookies

In abseh­barer Zukunft wird Google Chrome als letzter Browser die Unter­stützung für Cookies von Dritt­an­bietern einstellen. Dies markiert das Aus für gegen­wärtige Tracking-Optionen und verab­schiedet ganze Bereiche des modernen Marke­tings, darunter auch das Re-Targeting. Firmen müssen daher innovative Wege finden, um bestehende und mögliche neue Kunden gezielt und mit aussa­ge­kräf­tigen Inhalten anzusprechen.

Zwei Menschen schütteln sich die Hände

Gesetz­gebung

DSGVO, TTDSG & Co.

Die gesetz­lichen Vorgaben, insbe­sondere durch die DSGVO und das TTDSG, schränken die Optionen zur Daten­er­hebung, ‑verar­beitung und ‑speicherung immer weiter ein. Somit wächst die Notwen­digkeit, technische Lösungen zu imple­men­tieren, die dem Verlust an Daten entge­gen­steuern und gleich­zeitig die Qualität der verblei­benden Daten verbessern.

Mann sitzt ratlos vor Laptop

Kunden­ver­halten

Daten­­­schutz-Bewusstsein steigt

Kund*innen zeigen sich seit Jahren immer aufge­klärter und haben ein steigendes Bewusstsein für Daten­schutz. Viele nutzen mittler­weile AdBlocker oder Tools zum Löschen von Browser­daten. Daraus ergibt sich eine paradoxe Situation für Unter­nehmen: einer­seits der Wunsch nach perso­na­li­sierten Nutzer­er­leb­nissen und anderer­seits eine abneh­mende Bereit­schaft, die dafür notwen­digen Daten zu teilen.

Pfeil nach rechts

Flucht nach vorn:

Die Trans­for­mation zum bezie­hungs­ori­en­tierten Unter­nehmen rettet den langfris­tigen Erfolg

UNSER VERSPRECHEN

Der lang gehegte Traum von der 360°-Sicht auf Kund*innen wird Realität. Für effektive, positive und nachhaltige Kunden­beziehungen. Dafür brechen wir die Silos zwischen Daten, Techno­logie und Marketing endlich auf.

Buch

R‑Commerce: Wie die digitalen Champions von morgen mit neuen Daten­stra­tegien echte Kunden­beziehungen aufbauen

Artikel

DWH, DMP, DSP, CDP, MfG, OMG & WTF – Verloren im Wald der MarTech Tools?

Artikel

UTIQ ersetzt 3rd Party Cookies: Ein Must-Have in einer Cookieless World?

Artikel

Hallo DSG, goodbye Daten?

Daten­stra­tegie

Hochwertige, relevante, kunden­zen­trierte und kanal­über­grei­fende Daten­basis

Techno­logie

Skalierbare, real-time fähige Archi­tektur organi­siert rundum zentral orches­trierte Kunden­daten

Psycho­logie

Behavioral Design als Grundlage für bedürf­nis­ori­en­tierte und vertrau­ens­bil­dende Customer Experi­ences

Visualisierung des Zusammenspiels aus Datenstrategie, Technologie & Psychologie

Die 5 Paradigmen

Was macht Relati­onship-Commerce aus?

Icon für Kundenfokus

Echte Kunden­zentrierung

Entschei­dungen sind ausschlag­gebend für den Unter­neh­mens­erfolg, daher ist es unabdingbar, ihren Entste­hungs­prozess präzise zu erfassen – hier setzt daten­ba­sierte „Kunden­zen­trierung“ an, um eine solide Bezie­hungs­grundlage zu schaffen.

Icon für Datenbasiertes Handeln

Daten­ba­siertes Handeln

Das Potential der Daten­analyse vollständig nutzen und effektive, wertstei­gernde Lösungen kreieren – ohne intel­li­gente Nutzung von Daten gibt es auch keine gestei­gerte Relevanz in der Kunden­kom­mu­ni­kation.

Icon Moment-getriebener Dialog

Moment-getrie­bener Dialog

Standar­di­sierte Customer Journeys gehören der Vergan­genheit an. Sie sind nun dynamisch und auf spezi­fische Touch­points ausge­richtet. Moment-Driven Marketing ermög­licht eine indivi­dua­li­sierte Kommu­ni­kation, die sich an den tatsäch­lichen Bedürf­nissen in Echtzeit orien­tiert.

Icon für nachhaltige Beziehungen

Nachhaltigkeit

Bezie­hungen benötigen Vertrauen, um sich langan­haltend und nachhaltig zu entwi­ckeln. Dies fördert eine höhere Effizienz, verbes­serten Daten­schutz, den Aufbau von Wissen, Innova­tionen und die Ausschöpfung von Umsatz­po­ten­tialen.

Icon für Privacy first

Privacy first

Unter­nehmen können durch den respekt­vollen und bedarfs­ge­rechten Umgang mit gesam­melten Daten die Skepsis ab- und das Vertrauen der Kund*innen aufbauen – die Achtung der Privat­sphäre steht dabei an erster Stelle.

KONKRETE LEISTUNGEN

Relati­onship-Commerce als strate­gische Trans­for­mation

R-Commerce Schichtmodell
Organi­sation & Prozesse

Echte Kunden­zen­trierung erfordert eine Organi­sation, die sie nicht nur ermög­licht, sondern aktiv fördert. Statt einer siloar­tigen Betrachtung und eigen­stän­digen Bearbeitung einzelner Funktionen, steht die cross-funktionale Zusam­men­arbeit entlang der gesamten Customer Journey im Vorder­grund. Hierbei ist stets die Verbes­serung der Kunden­beziehung im Fokus. Agilität und Team-Autonomie sind unerlässlich, um schnell auf sich ändernde Kunden­be­dürf­nisse und Umwelt­fak­toren reagieren zu können.

Systeme & Tools

Modernes, bezie­hungs­zen­triertes Marketing ist ohne den Einsatz von Techno­logie undenkbar. Die Heraus­for­derung besteht jedoch in der immer komplexer werdenden Landschaft von Systemen und Tools. Um eine holis­tische, einheit­liche und zentral in Echtzeit zugäng­liche Sicht auf Ihre Kunden zu gewähr­leisten, ist eine sorgfältige Auswahl passender Tools und deren nahtloses Zusam­men­spiel unerlässlich.

Daten & Analysen

Systeme und Tools bilden die technische Grundlage, aber die vorhan­denen Daten müssen weiterhin organi­siert, analy­siert, verstanden und in einen Kontext gesetzt werden. Hier kommt die Customer Intel­li­gence ins Spiel: Sie umfasst das Generieren tiefer Einblicke in Ihre Kunden­basis, die Segmen­tierung in unter­schied­liche Kunden­gruppen und die Nutzung dieser Erkennt­nisse für gezielte Kunden­an­sprachen.

Vertrau­ens­ar­chi­tektur

Auch ein State-of-the-Art-Techno­­logie-Stack und skalierbare Echtzeit-Daten samt klar definierter Kunden­seg­mente bilden allein noch keine nachhaltige Kunden­beziehung. Der Schlüssel hier ist Vertrauen. Vertrau­ens­Ar­chi­tektur nutzt Vertrau­ens­me­cha­nismen syste­ma­tisch und bedürf­nis­ori­en­tiert entlang Ihrer indivi­du­ellen Customer Journey, um das Vertrauen Ihrer Kundinnen und Kunden konti­nu­ierlich zu recht­fer­tigen, zu stärken und nachhaltig zu pflegen.

Kunden­ak­ti­vierung durch Behavioral Design

Jeder Kunden-Touch­­point – ob digital, analog oder am POS – ist das Vehikel für die wahrge­nommene Experience und zeigt das Ergebnis aus dem Zusam­men­spiel aller Ebenen. Hier manifes­tiert sich die Kunden­beziehung. Die indivi­dua­li­sierte Gestaltung dieser Touch­points erfordert ein tiefes Verständnis für mensch­liche Entschei­­dungs- und Verhal­tens­muster. Behavioral Design setzt dieses Verständnis in UX Maßnahmen um, die Ihre Kunden begeistern werden.

Wir wir arbeiten und was uns wichtig ist

Was kann elaboratum für mich tun?

Tacheles

Joachim, warum ist „Relati­onship-Commerce“ wichtiger denn je?

In der Trans­for­mation vom E‑Commerce zum R(elationship)-Commerce ist die Kombi­nation von Daten und Verhal­tens­psy­cho­logie zum Aufbau nachhal­tiger Kunden­beziehungen unerlässlich.
Joachim Stalph

Joachim Stalph

Managing Partner

joachim.​stalph@​elaboratum.​de
Visualisierung: Wie arbeitet ein beziehungsorientiertes Unternehmen
Visualisierung: Wie arbeitet ein beziehungsorientiertes Unternehmen